• kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt

Aktuelles

Herzlich willkommen im Frankfurter Kinderbüro

Stadt der Kinder 2018 - die Kampagne ist gestartet

SdK Start 2018Oberbürgermeister Feldmann stellt Kinderrechtekampagne vor
Am Weltkindertag ist die Kampagne „Stadt der Kinder 2018“ gestartet. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Feldmann und der Federführung des Frankfurter Kinderbüros hat die Kinderrechtskampagne das Ziel, jedes Jahr über andere Kinderrechte aus der UN-Kinderrechtskonvention aufzuklären.
2018 stehen Artikel 13 (Meinungsfreiheit) und Artikel 17 (Recht auf Information) im Mittelpunkt der Kampagne.

Bei der Auftaktveranstaltung in der Stadtteilbibliothek Griesheim haben die Mitarbeiter der Stadtbücherei und des Kinderbüros den kleinen und großen Gästen die Inhalte und die Bedeutung dieser Artikel vorgestellt. Im Anschluss wandte Oberbürgermeister Peter Feldmann sich direkt an die Kinder: „Eine Bibliothek wie diese hier ist genau der richtige Ort, um diese beiden Kinderrechte Wirklichkeit werden zu lassen. Hier könnt Ihr Euch informieren und eine freie Meinung bilden.“ Der Oberbürgermeister appellierte: „Helft mit, die Kinderrechte bekannter zu machen! Macht mit bei der Kampagne!“
Die Idee der Kampagne ist, dass Kinder sich über Texte oder Songs, eine Ausstellung, oder ein Theaterstück mit den Artikel 13 und 17 befassen und ihr Projekt anderen präsentieren. Alle Aktionen sollen vom 28. Mai bis 1. Juni 2018 präsentiert werden.
Die Dezernentin für Integration und Bildung, Sylvia Weber, ließ ihre Grüße überbringen: „Meine Ziele heißen Integration, Partizipation und Bildung für alle Frankfurter Kinder. Grundlage dafür sind die Kinderrechte. Ich freue mich über den Kampagnenstart Stadt der Kinder 2018, denn so werden diese Ziele in der ganzen Stadt sichtbar.“
Seit Mittwoch, 20. September, läuft die Bewerbungsfrist: Vereine, Schulklassen, Kitas und freie Träger und viele mehr können beim Kinderbüro ihre Projektidee einreichen.
Das Kinderbüro wird in den kommenden Tagen Info-Postkarten sowie die Broschüre „Kinderrechte leicht erklärt“ in Schulen und Kindergärten verteilen, um die Kinder und auch Erwachsene zum Mitmachen zu animieren. Außerdem haben das Kinderbüro und die Stadtbücherei gemeinsam ein Medienpaket zusammengestellt, das erzählende Bücher, Sachbücher und DVDs rund um die Themen Information, Fernsehen und Neue Medien enthält. Das Paket ist in allen Stadtteilbibliotheken, der Kinderbibliothek und einigen Schulbibliotheken zu finden.
Zum Abschluss der Veranstaltung in der Stadtteilbibliothek lieferten Kinder einer Niederräder Kita noch eine Kostprobe, wie eine Aktion aussehen kann: Sie trugen einen Kinderrechte-Rap vor, den sie für die Stadt der Kinder 2017 einstudiert und bereits vorgestellt hatten. Der Bewerbungsschluss für Aktionen ist der 31. Dezember 2017. Weitere Informationen zur Kampagne gibt es unter http://www.frankfurt-mein-zuhause.de .

Das Höchster Kreisblatt berichtete dazu in folgendem Artikel am 21.09.2017.